Home ] Nach oben ] Römerpark 1 ] Römerpark 2 ] Römerpark 3 ]

Als die besterhaltene Festungsanlage der Spätantike nördlich der Alpen ist das ca. 360 n.Chr. erbaute Römer-Kastell Bodobrica im Zentrum der Stadt Boppard zu sehen. In der Rasenfläche wurden mehr als 30 frühchristliche Gräber aus dem 7. Jahrhundert freigelegt, von denen drei nahe des östlichen des Turms noch erhalten sind. Errichtet wurde das Kastell im 4. Jahrhundert. Der Verlauf der Kastellmauer bestimmt noch heute den Straßengrundriss. Ein Rechteck von von 308 m Länge und 154 m Breite mit insgesamt 28 mächtigen Wehrtürmen bildete das römische Militärlager. Ein eindrucksvolles Bild vom Ausmaß der Befestigungsanlage bietet der Archäologische Park an der Angertstraße. Dort wurde 1990/91 die Mauer auf eine Länge von 55 m bis zum Fundament ausgeschachtet und zwei Türme in unterschiedlicher Höhe freigelegt. Die mehr als 8 m hohe Mauer befindet sich in einem ausgezeichneten Originalzustand und zeugt von hohen handwerklichen Können der Maumeister. Die Kastellmauer diente als Abschlusswand  eines mittelalterlichen Hallenbaus, dessen spitzbogiges Tor noch erhalten ist. Es wurde im Erdgeschoss als Kauf- und Lagerhaus sowie als Tanzhaus im oberen Stockwerk genutzt.

Fotos zur Vergrößerung anklicken.

roemerp_05.01.jpg
roemerp_05.02.jpg
roemerp_05.03.jpg
roemerp_05.04.jpg
roemerp_05.05.jpg
roemerp_05.06.jpg
roemerp_05.07.jpg
roemerp_05.08.jpg
roemerp_05.09.jpg
roemerp_05.10.jpg
roemerp_05.11.jpg
roemerp_05.12.jpg
roemerp_05.13.jpg
roemerp_05.14.jpg
roemerp_05.15.jpg
roemerp_05.16.jpg
roemerp_05.17.jpg
roemerp_05.18.jpg
roemerp_05.19.jpg
roemerp_05.20.jpg
roemerp_05.21.jpg
roemerp_05.22.jpg